Jetzt anfragen
April bis Oktober
Ein kurvenreicher Bikertraum in Blau.
Bellissima Sardegna
Sardinien - türkisblaues Wasser, traumhafte Sandstrände und paradiesische Buchten machen diese Mittelmeerinsel zu einem lohnenswerten Reiseziel. Nicht nur für Badeurlauber, sondern gerade für Reisende auf zwei Rädern. Die abwechslungsreichen Gebirgszüge, die von kleinen, kurvenreichen Strassen wie Adern durchzogen werden, bringen jeden Biker in den Zustand erhöhter Lebensfreude. Ganz zu schweigen von den oft in den Fels geschlagenen Küstenstrassen mit ihren unvergleichlichen Aussichten. Die Farben, die Gerüche, die ganze Insel - man muss sie erlebt und genossen haben.

Tourdaten

  • Ca. 2'100 Gesamtkilometer inkl. An- und Rückreise ab/bis Schweiz
  • Asphalttour mit Kurven und Meerblick
  • 8 Tage, davon 6 Tage auf Sardinien
  • Schwierigkeitsgrad: mittel
  • An- und Abreise: Genua - Olbia (Nachtfähre), Olbia - Genua (Nachtfähre)

Programm

1. Tag Anreise ab der Schweiz nach Genua  

Morgens Start in der Schweiz. Gegen 19.00 Uhr Boarding und Kabinenbezug in Genua. Leinen los um 22.00 Uhr.

2. Tag Olbia - Alghero (200 km)

Ankunft im Hafen von Olbia um 07.30 Uhr. Zunächst geht die Fahrt ins grüne Herz der Gallura Region. Ein Stop in Tempio, Granitstädtchen inmitten endloser Korkeichenwälder und ein 10m hoher, skurriler Elefantenfelsen stimmen auf Sardinien ein. Am Nachmittag ein Besuch der spektakulären Neptungrotte, bevor es ins Hotel am Meer geht.

3. Tag Alghero - Cagliari (240 km)

Heute geht die Fahrt immer Richtung Süden. Die Panoramaroute entlang der zerklüfteten Felsküste bis Bosa ist einmalig schön. Bosa ist ein malerisches Städtchen mittelalterlichen Ursprungs. Über kurvenreiche Strecken wird das Hotel bei Cagliari erreicht. Zwei Nächte bei Cagliari.

4. Tag Cagliari - Nebida - Sant Antioco - Cagliari (240 km) 

Wer mag, geniesst einen Badetag und Erholungstag in und um Cagliari oder besucht bei Nebida die Zuckerhutküste mit dem Panoramablick auf die „Pan di Zucchero“. Weiter geht’s nach Sant´ Antioco, der ältesten Stadt Sardiniens. Die Rückfahrt zum Hotel führt entlang der traumhaften Costa del Sud.

5. Tag Cagliari - Nuraghe Arrubiu - Arbatax (210 km) 

Calgiari wird Richtung Landesinnere verlassen und Stop bei Orroli. Hier befindet sich die grösste nuraghische Festungsanlage Sardiniens, Naraghe Arrubiu. Am Nachmittag geht’s in die Bergwelt von Gairo und seinen markanten Kalktürmen „Taccus“. Abends, in Arbatax, kann man die roten Porphyrfelsen im Abendlicht bewundern. Auch hier sind zwei Nächte geplant.

6. Tag Arbatax - Kaarstquellen -Arbatax (250 km)

Fahrt entlang der Hänge des Gennargentu Gebirges nach Orgosolo. Die Tour geht weiter vorbei an den Kaarstquellen "Su Gologone" und dann auf der SS 125, eine der schönsten Motorradstrecken Sardiniens, zurück nach Arbatax.

7. Tag Arbatax - Capo Coda Carvallo - Olbia (200 km)

Schon der letzte Tag auf Sardinien. Durch das imposante Supramonte-Bergmassiv befährt man nochmals die SS 125, diesmal Richtung Norden. Besuch des schönsten Cap der Ostküste, Capo Coda Cavallo. Am späten Nachmittag Ankunft in Olbia. Abends heisst es einschiffen und wieder „Leinen Los“.

8. Tag Genua - Schweiz

Morgens kann man noch das Z'morge an Bord geniessen, bevor man in Genua ankommt. Es geht nun Richtung Heimat.

Reiseleistungen

  • Fährpassagen Genua - Olbia, Olbia - Genua in 2-Bett Kabinen innen inkl. Dusche und WC
  • Töfftransport alle Fährpassagen
  • 2 Übernachtungen auf der Fähre
  • 5 Hotelübernachtungen mit Frühstück in guten, landestypischen Hotels
  • Reiseorganisation durch Toeffreisen AG

Nicht inklusive

  • Benzin-, Strassen- und Parkgebühren
  • Verpflegung, wenn nicht erwähnt
  • Eintritte und Ausflüge, wenn nicht erwähnt

Motorräder

Mit eigenem Motorrad.

Flüge

Ohne Flug.

Preise Hauptsaison in CHF

Preise
Pro Person im Doppelzimmer mit Töff 1160
Pro Person im Doppelzimmer ohne Töff 1090
Einzelzimmer/kabinenzuschlag 290
Aussenkabinenzuschlag pro Person in der Doppelkabine 30
Aussenkabinenzuschlag in Einzelkabine 60

Bilder zur Tour

Jetzt anfragen