Jetzt anfragen
Juni bis September
Highlands und Whisky
Schottland und Nordengland
Schon die gemütliche, dreitägige Anreise durch Deutschland und die Niederlande bis zur Einschiffung in IJmuiden (bei Amsterdam) wird ein Genuss sein und die Vorfreude auf Schottland noch erhöhen. Mit der Nachtfähre vergeht die Zeit wie im Flug. In Schottland angekommen, wird einen die schottische Gastfreundschaft sofort in ihren Bann ziehen. Die mystischen Highlands, alte Schlösser und Burgen und die grandiosen Landschaften mit ihren „Lochs und Glens“ sind atemberaubend. Für kulinarische Genüsse sorgt die reichhaltige schottische Küche. Liebhaber schottischer Malt-Whiskys kommen voll auf ihre Kosten. 

Tourdaten

  • Ca. 3'600 Gesamtkilometer
  • Tagesetappen zwischen 170 – 290 km
  • Schwierigkeitsgrad: gute Strassen, manchmal schmal, Linksverkehr
  • 14 Reisetage, zwei  Nächte auf dem Schiff in bequemer Doppelkabine
  • Drei Ausflugs-, Besichtigungs- und Ruhetage in Schottland

 

Programm

1. Tag Schweiz (Wohnort) – Region Pfalz ab Bern (350 km)

Morgens Start von zu Hause. Durch das deutsch-französische Grenzgebiet entlang des Rheins geht es in nördliche Richtung. Die Übernachtung in den Weinbergen der Pfalz wird bereits für spezielle Eindrücke sorgen. Eine Spezialität ist Pfälzer Saumagen.

2. Tag Region Pfalz – Region Aachen (310 km)

Tour durch den Hunsrück, bis die schöne Mosel erreicht wird. Weiter führt die Route durch die Eifel. Besuch der Dauner Maare und vielleicht auch des Nürburgring. Am späten Nachmittag Ankunft in Holland.

3. Tag Region Südholland – IJmuiden (250 km)

Weiterfahrt Richtung Norden durch kleine, holländische Dörfer. Mittags noch eine gute Portion echte „Hollandse Fritjes Spezial met Frikandel“, dann weiter cruisen vorbei an Eindhoven bis nach Ijmuiden. Die Nachtfähre nach Newcastle steht schon bereit.

4. Tag Newcastle – Ardrossan (285 km)

Nach einer entspannten Überfahrt nach England wird Newcastle am Morgen erreicht. Auf Nebenstrassen sieht man Reste des römischen Festungssystems, den Hadrianswall - 2000 Jahre alte Geschichte zum Anfassen. Durch die Glenkens erreicht man Schottland und gegen Abend trifft man in Ardrossan ein.

5. Tag Ardrossan – Fort William (275 km)

Entlang der Küste geht die Fahrt nach Gourock und weiter mit der Fähre auf die Halbinsel Cowal. Fahrt entlang einer wunderschönen Strecke des „Holy Loch“ Richtung Norden. Fjorde (Lochs) und Berge (Glens) bestimmen heute den Eindruck der Etappe. Am späten Nachmittag Ankunft in Fort William.

6. Tag Fort William – Isle of Skye (170 km)

Der Caledonian Canal mit seiner eindrücklichen Schleusenanlage ist der erste Höhepunkt. In Fort Augustus erreicht man Loch Ness. Entlang der „Five Sisters“ erscheinen die Bilder wie im Film. Genau hier wurde „Highlander“ mit Sean Connery gedreht. Die meist fotografierte Burg Schottlands, Eilean Donan Castle, kann natürlich auch besucht werden.

7. Tag Isle of Skye (240 km)

Nach Überquerung der beeindruckenden Skye-Bridge ist der heutige Tag der Erkundung der Isle of Skye gewidmet. Besuch der Nordhalbinsel Trotternish. Der mächtige Bergkegel des Storr, bizarre Felsformationen, die Steinküste mit dem Wasserfall am Kilt Rock, Hochmoore und kleine, weisse, verstreut liegende Häuschen prägen das Bild dieser Landschaft. Auch ein Besuch der Talisker Destillerie darf nicht fehlen. Einheimische sagen, es sei genauso schwer, diese Destillerie wieder zu verlassen, wie die Isle of Skye.

8. Tag Isle of Skye – Grantown on Spey (270 km)

Immer der 890 folgend cruist man entlang kleiner Seen bis das wohl gefährlichste, sagenumwogenste und noch nie wirklich gesehene Seeungeheuer Schottlands besucht wird - Nessie! Das Urquhart Castle am Loch Ness gehört zu den grössten Burgen in Schottland und ist einen Stopp wert. Gegen Abend Ankunft in Grantown on Spey.

9. Tag Speyside (Die Stunde der Whisky Freunde ist gekommen)

Der heutige Tag kann genutzt werden, um verschiedene Whisky Destillerien zu besuchen. Die Speyside Region beheimatet ca. 50 der insgesamt 100 Destillerien in Schottland.

10. Tag Grantown on Spey – Edinburgh (260 km)

Durch die Highlands und wilde Bergregionen geht’s Richtung Süden. Die Cairngorm Mountains verwöhnt mit schönen Töffstrecken. Unterwegs sieht man die, wegen ihrer freitragenden Bauweise, weltbekannte „Forth Railway Bridge“. Abends Ankunft im Hotel in Edinburgh.

11. Tag Edinburgh (Tag für Besichtigungen) 

Edinburgh Castle ist eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Schottlands. Die mittelalterlichen Gassen erzählen ihre ganz eigene Geschichte der über 1'000 Jahre alten Traditionen und Mythen. Das Stadtzentrum erreicht man ganz einfach mit öffentlichen Bussen, die direkt vor dem Hotel halten. 

12. Tag Edinburgh – Newcastle (240 km)

Heute heisst es „Good Bye“ Schottland. Fahrt durch die Southern Upperlands bis zum Fährhafen in Newcastle. Am Nachmittag kann die Einschiffung und Rückreise nach Amsterdam beginnen.

13. Tag Newcastle – Amsterdam – Dieblich (400 km) 

Wieder auf dem „Festland“! Zunächst durch Holland, dann weiter in Deutschland ist das heutige Ziel die Mosel mit ihren steilen Weinbergen. Hier wird unter anderem ein wunderbarer, säurebetonter Riesling angebaut (nicht süss!!).

14. Tag Mosel – Schweiz (ca. 480 km)

Heute geht's zurück in die Heimat.

Reiseleistungen

Reise gemäss Programm
  • Fährüberfahrt IJmuiden – Newcastle – IJmuiden in 2-Bett Innen-Kabinen inkl. Dusche & WC
  • Töff Transport auf der Fähre in der „grossen“ Kabine
  • 12 Übernachtungen in landestypischen Hotels im Doppelzimmer mit Frühstück
  • Routentipps
  • Tourorganisation durch Toeffreisen AG

Nicht inklusive

  • Allfällige Strassen- und Mautgebühren
    Versicherungen
  • Verpflegung, soweit nicht erwähnt
  • Treibstoffe (Benzin, Wein, Bier)
  • Trinkgelder

 

Motorräder

Mit eigenem Motorrad.

Flüge

Ohne Flug.

Preise Hauptsaison in CHF

Preise
Pro Person im Doppelzimmer mit Töff 2540
Pro Person im Doppelzimmer ohne Töff 2390
Einzelzimmer/kabinenzuschlag 890
Aussenkabinenzuschlag pro Person in der Doppelkabine 30
Aussenkabinenzuschlag in Einzelkabine 60

Bilder zur Tour

Jetzt anfragen