Jetzt anfragen
Mitte Mai bis Mitte Oktober
Einfach nur Staunen
USA - Der grandiose Westen
Die „Naturparktour“. Joshua Tree NP, Grand Canyon, Monument Valley, Lake Power, Moki Dugway, Capitol Reef, Escalante, Bryce Canyon, Dixie National Forest, Zion NP, Valley of Fire, Death Valley, Yosemite NP, Kings Canyon, Sequoia NP… und dazwischen zwei Tage Las Vegas. Klingende Namen, die Tourenerlebnisse der besonderen Art versprechen.

Tourdaten

  • Ca. 3'700 Kilometer Gesamtstrecke
  • Tagesetappen zwischen 180 – 360 Kilometer
  • Schwierigkeitsgrad: Mittel 
  • 17 Reisetage
  • 14 Fahrtage
  • 2 Nächte in Las Vegas

Programm

1. Tag Schweiz – Los Angeles (Flug)

Flug ab Zürich mit der Swiss direkt bis nach Los Angeles. Ankunft am Abend in LA und Fahrt zum Hotel. Ein schnelles Nachtessen, ein Budweiser aus der Dose und dann wird erst mal geschlafen.

2. Tag Los Angeles – Palm Springs (290 km)

Übernahme der Töffs und los geht’s! Zunächst auf der Interstate raus aus der Stadt. Die Überquerung der Santa Ana Mountains und der San Jacinto Mountains sind die richtige Einstimmung auf die Tour. An Kurven und grandiosen Landschaften mangelt es bereits heute nicht.

3. Tag  Palm Springs – Joshua Tree NP - Lake Havasu (300 km) 

Der Joshua Tree NP mit seinen bizarren Steinformationen ist heute das erste Ziel. Durch Wüstenlandschaften geht’s Richtung Arizona und am Nachmittag zur „Oase“ am Lake Havasu.
                               

4. Tag Lake Havasu – Historic R66 - Williams (360 km)

Nach einigen Meilen wird die Route 66 erreicht und Oatman, die Stadt der Cowboys und Esel besucht. Hackberry und Seligman sind weitere R66 Berühmtheiten. Williams, das Tor zum Grand Canyon, ist das Tagesziel.

5. Tag Williams – Grand Canyon - Kayenta (340 km)

Auf zum Grand Canyon. Das IMAX Erlebnis ist ein Muss, bevor der Canyon dann live und wahrhaftig erlebt wird. Nach einer spektakulären Panoramafahrt werden die Strassen lang und breit und die Landschaft weit.

6. Tag Kayenta – Monument V. – Lake Powell - Hankville (333 km)

Schon wartet das nächste Naturschauspiel. Cowboys, Indianer und allerlei Westernmythen kommen in den Sinn, wenn das Monument Valley näher kommt. Bilder, die jeder schon irgendwo, irgendwann gesehen hat, werden Realität. Weiter Richtung Lake Powell. Es wird einsamer!

7. Tag Hankville – Bryce Canyon NP (260 km)  

Durch felswüstenartige, einsame Landschaften zum Bryce Canyon. Ein erster Blick auf den Canyon bei Sonnenuntergang lässt die „Nadeln“ regelrecht glühen und steigert noch die Vorfreude auf eine kleine Wanderung. Einmalig!

8. Tag Bryce Canyon NP – Zion NP - Hurricane (220 km)

Die Fahrt führt zum Zion NP. Auch hier schon wieder neue, andere Formen und Farben, die den Chips der Fotokameras sehr viel Speicherplatz abfordern.

9. Tag Hurricane – Valley of Fire - Las Vegas (280 km)

Heute liegen einige Meilen auf der Interstate an, bevor es zum Valley of Fire geht. Von hier für die Reise direkt nach Las Vegas in die Glitzerwelt der Gaukler und Spieler.

10. Tag Las Vegas (Shoppen, Zocken, Entspannen)

Las Vegas geniessen….

11. Tag Las Vegas – Death Valley NP - Lone Pine (360 km)

Las Vegas wird verlassen auf dem Weg zur heissesten Gegend der USA  – dem Death Valley. Hier werden regelmässig Temperaturen von über 50°C gemessen. Im Hochsommer nicht zu empfehlen. Bei Badwater wird der tiefste Punkt mit 84 m unter Meeresniveau erreicht.

12. Tag  Lone Pine – Devils Postile - Lee Vining (180 km)

Vor dem Start noch ein Besuch der Alabama Hills. Hier hat John Wayne viele seiner Filme gedreht. Vielleicht liegt auf der Fahrt nach Lee Vining noch der „Scheiterhaufen des Teufels“ drin. Lee Vining ist ein ganz kleiner Strassenort und der Eingang zum Yosemite NP.

13. Tag  Lee Vining – Yosemite NP - Fresno (250 km)

Direkt nach dem Start wird der 3200 m hohe Tioga Pass bezwungen, die natürliche Grenze zum Yosemite NP. Was folgt sind landschaftliche Highlights am laufenden Band. Gegen Abend wird der Park in westlicher Richtung in Richtung Fresno verlassen.

14. Tag Fresno – Sequoia NP - Porterville (240 km)

Der Tag der Bäume. Riesengross kommen sie daher und es gelingt einfach nicht, diese Giganten am Stück auf ein Foto zu bekommen. Im Sequoia NP fällt es schwer, sich von diesen Naturwundern wieder zu verabschieden.

15. Tag Porterville – Los Angeles (260 km)

Der letzte Fahrtag führt auf direktem Weg von Porterville zurück nach Los Angeles. Rückgabe der Töffs beim Vermieter.

16. Tag Los Angeles – Zürich (Flug)

Noch ein paar letzte Einkäufe, vielleicht doch noch ein wenig Sightseeing und am Nachmittag geht’s dann zum Flughafen. Der Nachtflug wird schnell vorüber sein.

17. Tag Ankunft Zürich

Ankunft in Zürich und individuelle Heimfahrt.

Reiseleistungen

  • 15 Übernachtungen teilweise  inkl. Frühstück in amerikanischen Mittelklasse Hotels 
  • Motorradmiete mit unlimitierten Meilen  
  • Routenpläne, Strassenkarte
  • Zero Risk Versicherung ohne Selbstbehalt
  • Tourenplanung durch die Töffreisen AG

Nicht inklusive

  • Benzin-, Strassen- und Parkgebühren
  • Eintritte und Ausflüge, wenn nicht erwähnt
  • Alle sonstigen Leistungen, die nicht ausdrücklich inkludiert sind
  • Flüge inkl. Taxen

Motorräder

Kategorie 1: HD Sportster 883 + 1200, Honda Shadow 750, Yamaha XVS 950
Kategorie 2: HD Heritage Softtail, HD Road King
Kategorie 3: HD Electra Glide, HD Road Glide + Ultra Glide, HD Street Glide, Honda Goldwing 1800, BMW R 1200 GS

 

Flüge

Gerne unterstützen wir dich bei der Auswahl und Buchung der Flüge.

Preise Hauptsaison in CHF

Preise
Kat 1: pro Person im Doppelzimmer 3990
Kat 2: pro Person im Doppelzimmer 4490
Kat 3: pro Person im Doppelzimmer 4610
Beifahrer/in 1980
Einzelzimmerzuschlag 1590

Bilder zur Tour

Jetzt anfragen